Der Saumpfad

Europas Wanderdörfer öffnen für ihre Besucher ein Fenster zu Landschaften, die den Mythos Europas verkörpern. Auf diesem ausgewählten Wanderweg, der zu den schönsten und attraktivsten Kultur- und Naturerlebnissen führt und den Mythos der Landschaft erahnen lässt, erlebt man wandern mit all seinen Sinnen.

Entlang der Strecke stoßen wir immer wieder auf Schautafeln bei welchen Natur, Kultur und Geschichte der zwei Wanderdörfer dargestellt wird. Wir präsentieren dabei unsere Mythoslandschaft, erzählen von unseren Traditionen, unserer Historie sowie den kulturellen und kulinarischen Besonderheiten. Authentische Landschaftsbilder runden den Mythos unserer Regione ab und verbreiten dem Geist die Vielfalt Europas.

Wegverlauf von Truden nach Altrei
Vom Wanderstartplatz in Truden wandert man durchs Dorf aufwärts Richtung Dorfeingang. Von dort folgt man der Wegmarkierung Nr. 5, über dem Sagenweg (Nr. 8) gelangen wir zum malerischen Rungganöhof, dort weiter, immer der Markierung 5 folgend vorbei an der Pinterschupfe, Peraschupf und Riegenschupfe (alle nicht bewirtschaftet) bis zum Biotop Langes Moos. Von hier über dem Weg Nr. 9 zur Krabes Alm (1.540 m). Von dort über dem Weg Nr. 6 und dann 5 direkt zum Wanderstartplatz nach Altrei.

Wegverlauf von Altrei nach Truden
Vom Wanderstartplatz folgt man der Markierung Nr. 5 und anschließend dem Weg Nr. 6 zur Krabes Alm (Einkehrmöglichkeit), oder direkt über dem Langen Moos weiter vorbei an der Riegenschupf zur Peraschupf, über die Pinterschupfe bis zum Rungganöhof und von dort über dem Sagenweg (Nr. 8) zum Wanderstartplatz im
Ortszentrum von Truden.

Tipp
Mit dem öffentlichen Verkehrsmitteln vom Endpunkt der Wanderung zurück zum Ausgangspunkt.

10 Tipps zum richtigen Wandern

7

Wählen Sie leichte, atmungsaktive Kleidung und entsprechende Reservewäsche. Vergessen Sie nie, Kälte- und Regenschutzkleidung in den Rucksack zu packen. Auch ein Erste-Hilfe-Set, Sonnencreme und eine Sonnenbrille sollten nie fehlen.

8

Nehmen Sie stets Rücksicht auf Schwächere in Ihrer Gruppe. Weisen Sie andere Wanderer auf eventuelle Gefahren hin und leisten Sie im Notfall Erste Hilfe.

9

Begegnen Sie der Natur mit Respekt: Vermeiden Sie Lärm, lassen Sie keine Abfälle liegen und schonen Sie die Vegetation. Beachten Sie unter Naturschutz stehende Pflanzen und Tiere.

10

Folgen Sie stets der Markierung und bleiben Sie auf den eingezeichneten Wegen und Steigen. Konsultieren Sie von Zeit zu Zeit Ihre Wanderkarte und kehren Sie im Zweifelsfall rechtzeitig um.

Wenn du mit einem ausgebildeten Wanderführer deinen Wanderurlaub verbringst, zeigt er dir auch versteckte Plätze, man könnte fast sagen kleine Wunder der Natur, die man ohne ortskundigen Begleiter vielleicht nie entdecken würde.

+39 0471 869 078
info@wanderdorf.it

Die Wanderwege in Truden und Altrei